Eine Immobilie in Bremen kaufen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

von | 28.10.2023 | 0 Kommentare

Sie möchten eine Immobilie in Bremen kaufen und fragen sich, was hierfür die nötigen Schritte sind? Diese Frage ist absolut berechtigt, denn jeder Immobilienkauf ist ein sehr umfangreiches Unterfangen, das eine Vielzahl an wichtigen Schritten beinhaltet. Aus diesem Grund ist es für alle potenziellen Käufer wichtig, den Kauf einer Immobilie in Bremen gut zu planen.

In diesem Artikel möchte ich Ihnen eine umfassende Schritt-für-Schritt-Anleitung für Ihren Immobilienkauf in Bremen zur Hand geben, denn aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Immobilienmakler in Norddeutschland bin ich mit dem Thema „Wohnung oder Haus kaufen in Bremen“ natürlich vertraut und kenne die hierfür erforderlichen Formalitäten sehr gut. Mit dieser Anleitung sind Sie mit allem Wissen für den Kaufprozess gewappnet, sodass dieser reibungslos über die Bühne gehen kann.

Immobilie in Bremen kaufen – Checkliste der einzelnen Schritte

Immobilie in Bremen kaufen - eine Frau hakt eine Checkliste für den Kauf einer Immobilie in Bremen ab.

Bevor ich die einzelnen Schritte für Ihren Immobilienkauf in Bremen für Sie detailliert aufschlüssle, möchte ich Ihnen erst einmal eine kurze Auflistung der Schritte darstellen. Diese sind:

  1. Die eigenen Finanzen überprüfen
  2. Immobiliensuche
  3. Immobilien besichtigen
  4. Die Immobilienfinanzierung abschließen
  5. Der Notartermin
  6. Kaufpreis und Nebenkosten bezahlen
  7. Abschluss – die Schlüsselübergabe

Diese sieben Schritte für Ihren Immobilienkauf in Bremen beinhalten teilweise noch weitere Unterpunkte, die es zu beachten gilt. Lesen Sie hierfür die nachfolgenden, detaillierten Abschnitte zu den einzelnen Schritten. Hierbei gilt es zudem zu bedenken, dass der Kaufprozess je nach persönlichen Umständen und Anforderungen individuell angepasst werden muss.

1. Wohnung oder Haus kaufen in Bremen – der Finanzcheck

Sofern Sie sich dazu entschieden haben, eine Immobilie in Bremen zu kaufen, müssen Sie im ersten Schritt natürlich einen umfassenden Finanzcheck durchführen. Hierbei wird ermittelt, wie hoch genau Ihr Budget für den Hauskauf ist. Eine umfassende Kalkulation mit Ihren Einnahmen und Ausgaben verschafft Ihnen einen guten Überblick über Ihre Finanzlage.

Vorsicht! Die Rechnung „Miete ist gleich Rate für den Immobilienkredit“ geht nicht immer auf! Bedenken Sie auch die Nebenkosten für den Kauf, wie die Grunderwerbsteuer, die Grundbuch- und Notarkosten sowie das Maklerhonorar. Im Idealfall werden diese Nebenkosten vom Eigenkapital getilgt, das Sie in Ihre Finanzplanung natürlich mit aufnehmen müssen.

2. Immobilie in Bremen kaufen – die Immobiliensuche

Sobald Sie einen Überblick über Ihre Finanzlage haben, müssen Sie sich im nächsten Schritt natürlich erst einmal auf die Suche nach einer passenden Immobilie machen. Sofern Sie diese bereits gefunden haben, können Sie diesen Schritt überspringen. Bevor Sie die eigentliche Immobiliensuche beginnen, ist es wichtig, die persönlichen Anforderungen und Wünsche an ein eigenes Haus oder an eine Wohnung genau unter die Lupe zu nehmen. Denn nur dann können Sie die richtige Immobilie in Bremen kaufen, die voll und ganz Ihren Wünschen entspricht.

Zudem sollten Sie bei der Suche auch stets Ihr durch die Kalkulation ermitteltes Budget im Hinterkopf behalten. Für die Immobiliensuche stehen Ihnen drei Wege zur Verfügung:
• die eigenständige Suche über das Internet und über Anzeigen in den lokalen Printmedien

• sich Immobilienangebote von Ihrer Bank einholen

• Sie beauftragen einen lokalen Immobilienmakler mit der Immobiliensuche

Sofern Sie sich dafür entscheiden, einen Makler mit der Immobiliensuche in Bremen zu beauftragen, bringt dies für Sie natürlich den Vorteil, dass Sie nicht selbst nach geeigneten Objekten Ausschau halten müssen. Ein erfahrener Makler kann auf ein umfassendes Netzwerk für die Immobiliensuche zurückgreifen und übernimmt für Sie die Objektsuche. Zudem kann Ihnen ein kompetenter Makler auch bei den weiteren noch folgenden Schritten für Ihren Immobilienkauf in Bremen behilflich sein.

3. Immobilie in Bremen kaufen – die Besichtigungen

Blick in ein modernes Wohnzimmer mit Blick in den Garten bei einer Hausbesichtigung in Bremen.

Sobald Sie interessante Objekte gefunden haben, beginnen Sie mit der Besichtigung der Immobilien. Sie möchten natürlich keine Immobilie in Bremen kaufen, die Sie zuvor nicht selbst in Augenschein genommen haben. Bei den Besichtigungen sollten Sie auf folgende Punkte achten, die sich sowohl auf das Objekt als auch auf Ihre persönlichen Lebensumstände beziehen:

• Wie steht es um die Bausubstanz?
• Wie hoch ist der Sanierungsaufwand? (Dämmung, Heizung, Dach, Elektroinstallation etc.)
• Wie gut ist die Isolierung der Fenster?
• Entspricht die Objektgröße Ihren Vorstellungen?
• Wie gut ist die Infrastruktur der Gegend? (Kitas, Schulen, ÖV, Läden, Ärzte, Kulturangebote etc.)
• Wie lange ist der Anfahrtsweg zur Arbeit?

Die Fragen zur Bausubstanz können Sie als Laie nur sehr schwer beantworten. Daher ist es bei älteren Objekten immer ratsam einen Sachverständigen, wie einen Gutachter, zu beauftragen. Hierdurch erhalten Sie einen detaillierten Überblick über die nötigen Maßnahmen und über die Sanierungskosten. Tipp: Die Webseite der IHK bietet Ihnen eine regionale Suche für Gutachter und Sachverständige an. Hier gelangen Sie zur Gutachtersuche der IHK. Auch der Grundbuchauszug zu einem Objekt sollte stets gesichtet werden.

4. Immobilie in Bremen kaufen – die Finanzierung fixieren

Unterlagen für den Kauf einer Immobilie in Bremen. Mann ordnet Dokumente mit farbigen Büroklammern

Sobald Sie ein passendes Objekt für Ihren Immobilienkauf in Bremen gefunden haben, geht es an den Abschluss der Finanzierung. Hierfür benötigen Sie einen Termin bei einer Bank, um ein Darlehen für Ihre Immobilie aufzunehmen. Hilfreich ist zudem ein unabhängiger Finanzberater mit langjähriger Erfahrung. Für den Banktermin benötigen Sie folgende Papiere, damit die Bank Ihre Kreditwürdigkeit überprüfen kann:

• Die drei letzten Gehaltsabrechnungen
• Ihre aktuellen Renteninformationen
• Ihr letzter Lohnsteuerbescheid
• Nachweise über bereits laufende Kredite
• Falls vorhanden, die Bescheide über bereits vorausgegangene Insolvenzverfahren und Vermögensabnahmen der letzten fünf Jahre
• Nachweise zu Ihrer privaten Krankenversicherung, falls vorhanden
• Eine von Ihnen unterschriebene Selbstauskunft der SCHUFA

Selbstständige Immobilienkäufer benötigen zudem folgende Papiere:

• Gewinn- und Bilanzermittlung
• Auszug aus dem Handelsregister (falls vorhanden)
• Betriebswirtschaftliche Auswertung
• Gesellschaftervertrag (falls vorhanden)
• Verflechtungsübersicht bei zusammenhängender Gesellschaft

Zu Ihrem Wunschobjekt benötigt die Bank folgende Papiere:

• Grundbuchauszug
• Kaufvertrag (falls bereits vorhanden)
• Grundrissplan
• Wohn- und Nutzflächenberechnung
• Bruttogrundflächenberechnung
• Lage- und Katasterplan, Baubeschreibung
• Aufstellung über Eigenleistung
• Teilungserklärung (bei Eigentumswohnungen)
• Wohnnebenkostenberechnung
• Auszug aus dem Baulastenverzeichnis
• Exposé bzw. Fotos des Objekts
• Kopie der Gebäudeversicherung

Anmerkung: Diese Listen erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit, da die Banken teilweise unterschiedliche Anforderungen an die Dokumente stellen. Sie erhalten durch diese Listen lediglich einen Überblick und sollten vor dem Banktermin genau nachfragen, welche Unterlagen Sie zum Termin mitbringen müssen. Weitere Infos zur Immobilienfinanzierung finden Sie hier. Sobald Sie ein gutes Angebot von einer Bank erhalten haben, erfolgt die Unterzeichnung des Kreditvertrags. Nach der Unterzeichnung haben Sie grundsätzlich zwei Wochen gesetzliche Widerrufsfrist. Im nächsten Schritt muss ein Notartermin vereinbart werden, denn ohne einen Notar können Sie keine Immobilie in Bremen kaufen.

5. Immobilie in Bremen kaufen – der Notartermin

Weibliche Hände mit Stift über einem Kaufvertrag für ein Haus in Bremen.

Ein sehr wichtiger Schritt für Ihr Vorhaben, eine Immobilie in Bremen zu kaufen, ist der Notartermin. Dieser Termin ist nötig, damit der Kauf nach den gesetzlichen Vorgaben über die Bühne geht. Der Notar hat grundlegend die Aufgabe, den Kaufvertrag aufzusetzen, nimmt auf Wunsch Änderungen an diesem vor und bezeugt später die Unterzeichnung und den rechtlichen Eigentümerwechsel. Zudem bezeugt der Notar, dass beide Parteien den Inhalt des Kaufvertrages verstanden haben.

Der Käufer wählt hierfür ein Notariat aus, da der Käufer auch die Kosten für den Notar trägt. Die Notarkosten berechnen sich nach Aufwand und sind in der Gebührenordnung festgelegt und daher für jedes Notariat gleich hoch. Am Sinnvollsten werden Termine zur Finanzierungsberatung und Finanzierungsvertragsunterzeichnung vor dem Beurkundungstermin vereinbart, damit eine notwendige Grundschuldsbestellungsurkunde für die Eintragung der rangvorderen Sicherheit im Grundbuch gleich nach der Kaufvertragsbeurkundung beurkundet werden kann. Für die Suche nach einem Notar in Bremen ist hier ein Link zur Notarkammer Bremen.

Nachdem die Unterzeichnung des Kaufvertrags im Beisein des Notars erfolgt ist, veranlasst der Notar eine Auflassungsvormerkung im Grundbuch. Hierdurch wird der bevorstehende Eigentümerwechsel vermerkt, der in Kraft tritt, sobald alle Kaufvertragsbedingungen erfüllt sind. Zudem schreibt der Notar das zuständige Finanzamt, die Stadtgemeinde Bremen und die eingetragenen Grundschuldgläubiger an.

6. Immobilie in Bremen kaufen – Kaufpreis und Nebenkosten bezahlen

An diesem Punkt sind Sie dem Abschluss von Ihrem Traum, eine eigene Immobilie in Bremen zu kaufen, bereits sehr nahe und die meisten Formalitäten sind nun abgeschlossen. Nun geht es an die Bezahlung der Immobilie, gemäß der Kaufbedingungen aus dem Kaufvertrag.

Der Notar informiert den Käufer darüber, wenn ihm alle Voraussetzungen für die Eigentumsumschreibung vorliegen und fordert innerhalb der angegebenen Frist (meist 5-10 Tage) zur Zahlung des Kaufpreises auf. Daraufhin muss der Käufer seine Bank beauftragen, die Kaufpreissumme zu überweisen. Die Aufforderung zur Zahlung der Grunderwerbsteuer erfolgt vom Finanzamt und kommt weit vor der Kaufpreiszahlungsaufforderung. Hier wird eine Zahlungsfrist von 4 Wochen eingeräumt, die nach Möglichkeit nicht ausgenutzt werden sollte, da hierdurch die Zusendung der Unbedenklichkeitsbescheinigung an das Notariat verzögert wird und damit auch die Fälligstellung des Kaufpreises.

Maklerkosten werden direkt nach der Rechtswirksamkeit des Kaufvertrages fällig gestellt. Die Notarkosten sind teilweise ebenfalls nach Unterzeichnung des Kaufvertrages zu bezahlen.

7. Wohnung oder Haus kaufen in Bremen – die Schlüsselübergabe

Der letzte Schritt, der für Ihren Hauskauf in Bremen noch zu erledigen ist, stellt natürlich die Schlüsselübergabe dar. Nachdem der Verkäufer die Kaufsumme erhalten hat, wird er mit Ihnen einen Termin vereinbaren, um Ihnen alle Schlüssel für Ihr Haus auszuhändigen. Zudem erhält der neue Eigentümer alle Unterlagen, die das Haus betreffen (Betriebsanleitungen, Kopie der Gebäudeversicherungspolice etc.). Ebenfalls sollte ein Übergabeprotokoll erstellt werden, in welchem die Verbrauchszählerstände dokumentiert sind. Damit kann der Verkäufer eine Endabrechnung veranlassen und der Käufer sich als neuer Nutzer bei dem individuell gewählten Unternehmen anmelden.

Abschließende Tipps zu Ihrem Immobilienkauf in Bremen

Häsuerzeile mit Altbremerhäusern in Bremen-Schwachhausen

Am Ende dieses Artikels möchte ich Ihnen noch einige Tipps mit auf den Weg geben, die für Sie von Wichtigkeit sind, sofern das Thema „Wohnung oder Haus kaufen in Bremen“ Neuland für Sie ist. Durch meine langjährige Tätigkeit als Immobilienmakler in Bremen kann ich auf einen umfassenden Erfahrungsschatz zurückgreifen, den ich bezüglich Ihres Vorhabens, eine Immobilie in Bremen zu kaufen, an dieser Stelle gerne mit Ihnen teilen möchte. Achten Sie währen des Kaufvorgangs bitte auf folgende Punkte:


• Es ist empfehlenswert, 10% bis 15% des Kaufpreises aus Eigenkapital zu tilgen

• Legen Sie die Suchkriterien für Ihr Objekt so detailliert wie möglich fest. Umso leichter gestaltet sich im Anschluss die Suche nach Ihrer Traumimmobilie.

• Holen Sie sich auf jeden Fall mehrere Angebote von unterschiedlichen Banken für Ihre Immobilienfinanzierung ein und vergleichen Sie diese miteinander. Somit können Sie sicher sein, dass Sie das günstigste Kreditangebot unterzeichnen.

Eigenbedarf anmelden – was gilt für Vermieter?

Das Thema „Eigenbedarf anmelden“ gestaltet sich sehr umfangreich und jeder Eigentümer ist hier an strenge, gesetzliche Regelungen gebunden. Grundsätzlich gilt, dass Sie als Eigentümer einem Mieter nicht so einfach kündigen dürfen, sofern dieser allen seinen...

Leitzins und Immobilienfinanzierung: Was jetzt beachten bei 3 x höheren Zinsen

Die Bauzinsen und die Zinsen für einen Immobilienkredit sind seit Beginn dieses Jahres erheblich gestiegen. Hier in diesem Artikel möchte ich Ihnen wichtige Informationen in Bezug auf den Leitzins und eine Immobilienfinanzierung auf die Hand geben. Vor allem bei...

Energieberater – was tun sie genau?

Als Energieberater werden Fachkräfte bezeichnet, die Ihnen als Eigentümer Unterstützung für den Immobilienkauf, für eine Energiesanierung oder für eine Baubegleitung anbieten. Zudem kann ein derartiger Berater auch hinsichtlich von Fördermöglichkeiten und bei einem...

Immobilien Crowdinvesting

Crowdinvesting - Anleger investieren in interessante Immobilienprojekte Ein Investment in Immobilien muss nicht zwangsläufig damit verbunden sein, ein bestimmtes Objekt zu erwerben und anschließend als Kapitalanlage zu nutzen. Für viele Anleger ist dieses Vorhaben...

Immobilie vermieten – wie gehe ich vor?

Um Ihre Immobilie zu vermieten, sind zahlreiche verschiedene Schritte nötig und recht schnell wird hierbei ein wichtiger Punkt übersehen. Aus diesem Grund ist es für Sie als zukünftiger Vermieter wichtig, sich bereits über die Vorarbeiten eines Vermietungsprozesses zu...

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Immobilienmakler Thomas Weiland aus Bremen beantwortet Fragen zu Blogbeiträgen

Haben Sie noch Fragen zu diesem Thema?

Hoffentlich konnte ich Ihnen zu oben genanntem Thema weiterhelfen. Sollten Sie darüber hinaus noch weitere Fragen oder Anregungen haben, nutzen Sie bitte die nachstehende Kommentarfunktion.

Alternativ können Sie mich gerne kontaktieren und mit mir ein kostenloses und unverbindliches Beratungsgespräch vereinbaren.

Wenn Ihnen dieser Post gefallen hat, freue ich mich, wenn Sie mir auf den Sozialen Medien folgen würden. Somit werden Sie immer auf neue Posts von mir hingewiesen.

>> Facebook
>> Instagram
>> Twitter

Bis bald, Ihr Thomas Weiland